DE Versandkostenfrei ab 12 Flaschen
sicherer & schneller Versand
kostenlose Experten Hotline
Service Hotline +49 761 / 2172084

Jacquesson

Jacquesson

Champagne Jacquesson

Champagne Chateau Jacquesson wurde 1798 von Memmie Jacquesson in Chalon-en-Champagne gegründet. 1925 brachte Courtier Léon de Tassigny dem Weingut neue Impulse. Dank seiner guten Beziehungen zu Winzern und Weinbergsbesitzern konnte er 11 Hektar Rebfläche im Grand Cru-Gebiet von Avize und Oiry erwerben.

1974 kaufte die Familie Chiquet das Weingut und errichtete ihren Hauptsitz in Dizy. Im geografischen Zentrum Ihres Weingutes, so erreichen Sie die Kelter ganz in der Nähe. Diese Entscheidung hat zur hohen Qualität von heute beigetragen. Jede Parzellewird einzeln vinifiziert, wie zum Beispiel

  • Dizys "Corne Bautray" und "Les Terres Rouge",
  • Avize's "Champ Caïn" und
  • Aÿs "Vauzelle Terme".

 

Seit dem Jahrgang 2002 werden nur noch Trauben dieser Einzellagen zur Herstelung der Millésime (Vintage-Champagner) verwendet.

Die Siebenhunderter

Die Idee der 700er-Serie des Unternehmens ist es, den besten Jahrgang in die Flasche zu bringen, anstatt jedes Jahr einen ähnlichen Champagner (Standardcuvée) herzustellen.

Jede Zahl entspricht einem Jahr, so dass man immer wissen kann, aus welchem ​​Jahr die Hauptbestandteile des Champagners stammen. Cuvée 734 bezieht sich auf 2006, 733 auf 2005 und so weiter und so fort. Jede Zahl wird um einen kleinen Teil der älteren Jahrgänge ergänzt.

Eine neue Ära

1988 übernahmen die Brüder Jean-Hervé und Laurent Chiquet die Leitung des Jacquesson Champagne House. Heute umfasst das Haus etwa 30 Hektar, davon sind 20 Hektar eigener Weinberg und 10 Hektar wurden von Nachbarn und Freunden gepachtet.

Sie besitzen ausschliesslich in La Vallée de la Marne und Côte des Blancs Lagen, die als  Grand Cru (Aÿ, Avize, Oiry) und 1er Cru (Dizy, Hautvillers, Mareuil-sur-Aÿ) klassifiziert sind. 

Sie haben die traditionelle Art des Traubenanbaus und -ausbaus völlig auf die traditionlle Weise umgestellt:

  • vollreife Trauben
  • jede Parzelle wird einzeln vinifiziert,
  • Spontanvergärung im Fuder (große Holzfässer) und
  • Langzeitlagerung des Champagners auf der Hefe.

Das Champagnerhaus Jacquesson in Zahlen

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen