Persönliche Beratung: 00 49 (0) 7 61 / 2 17 20 84 Di-Fr 11-19 Uhr Sa 10-18 Uhr | kostenloser Versand innerhalb von Deutschland ab 150 Euro

Das Loire-Tal

Die Loire ist Frankreichs längster Fluss. Entlang des Flusses erstreckt sich auf einigen hundert Kilometern das bedeutendste Weinanbaugebiet der Loire. Es brilliert durch Vielfältigkeit und kann eine hohe Zahl an Appellationen vorweisen. Verschiedene Weiss-, Rot- und Roséweinsorten gedeihen im Loire-Tal. Das Loire-Tal setzt sich aus vier Unterregionen zusammen. Von Osten nach Westen verlaufen die Obere Loire (Centre), Touraine, Anjou-Saumur und Nantais. Im Vergleich zu anderen französischen Weinbauregionen, kann die gesamte Loire keine regionalen generischen Appellationen vorweisen. Allerdings gibt es eine IGP – Val de Loire – welche die gesamte Region abdeckt.

Klima und Weinbau

Die klimatischen Einflüsse des Loire-Tals sind von Regionen zu Region verschieden, im Durschnitt ist das Klima jedoch eher kühler. Während die Weinberge der Oberen Loire vom kontinentalen Klima profitieren, herrscht im Nantais an der Küste maritimes Klima. Im Anjou werden die Weinberge von den Höhen der Mauges geschützt. Auf Grund dessen ist es hier trocken und warm. Die Touraine im Landesinneren weißt ein kühleres und feuchteres Klima auf. Insgesamt liegt die Loire in einer Randklimazone. Spitzenlagen findet man im Süden, wo die Gebiete mit viel Sonne und Wärme versorgt werden.

Weisse Rebsorten und Weinstile

Sauvignon Blanc wächst insbesondere an der Oberen Loire und in der Touraine. Die Obere Loire, ist hinsichtlich ihrer Produktionsmenge die kleinste Subregion, enthält allerdings zwei der renommiertesten Appellationen für Sauvignon-Blanc-Weine. Darunter fallen Sancerre und Pouilly-Fumé. Sauvignon de Torraine sind oftmals weniger konzentriert und dominieren durch ihre Fruchtigkeit und ihren einfachen Stil.

Die sehr säurehaltige, weniger aromatische Rebsorte Chenin Blanc ist sehr terroirbezogen und bringt die hervorragendsten Weine der Touraine und von Anjou-Saumur hervor. Beeren der Chenin Blanc weisen häufig einen unterschiedlichen Reifegrad auf, weshalb mehrere Lesedurchgänge häufig von Nöten sind. Chenin Blanc Weine sind vielfältig. Von süß bis trocken, Still- bis Schaumwein ist alles dabei. Der jeweilige Stil spiegelt sich dabei im Reifegrad der Trauben wieder. Kurz gereifte Beeren werden für den Ausbau von Schaumwein, reifere Beeren werden für trockene, mittelsüße und süße Weine verwendet. Junge Weine entwickeln im Laufe ihres Gärungsprozesses, unabhängig von der Traubenreife, Apfel- und Tropenfruchtaromen, trockene Weine überzeugen mit einem stahligen, rauchigen Charakter und Süßweine präsentieren eine Aprikosen- und Zitrusschalennote der Edelfäule. Chenin Blanc egal ob trocken oder süß besitzt ein hohes Alterungspotential. Je älter desto reichhaltiger und runder sind sie im Geschmack. Mit den Jahren entwickeln sie Aromen von Honig und Heu, welche mit einer kräftigen Säure harmonieren. Aus den Coteaux du Layon, einer Appellation südlich der Layon, kommen die bedeutendsten Süßweine der Region. Die Spitzenlagen Quarts de Chaume und Bonnezeaux, besitzen dabei eigene Appelltionen, welche zu den größten Süßweinen der Welt gehören.

Melon Blanc oder auch Muscadet oder Melon de Bourgogne genannt, wird größtenteils im Nantais angebaut. Die Rebsorte profitiert vom kühlen Klima, da sie besonders früh reift und frostbeständig ist. Die Weine tragen häufig den Namen Muscadet und werden in verschiedenen Appellationen erzeugt. Zwar deckt die Appellation Muscadet das größte Gebiet ab, dennoch wird mehr in der Appellation Muscadet Sevre et Maine produziert, da diese einen höheren Status besitzt. Muscadet-Weine sind trocken und mit mittlerem Alkoholgehalt. Sie überzeugen mit einer betonten Säure, einem schlanken Körper sowie feinen Aromen von grünen Früchten und sollten jung getrunken werden. Zur Spezialität der Region zählt der Muacadet Sur Lie. Durch den Kontakt zum Hefesatz und einer Erzeugung, die möglichst wenig Eingriffe erlaubt, kann der Wein seine volle Textur entfalten während Frische und Feinheit dennoch erhalten bleiben.

Rote Rebsorten und Weinstile

Zu den roten Rebsorten der Loire zählt unter anderem Cabernet Franc, welche früh blüht und genauso früh heranreift. Die Rebsorte wird überwiegend in der Touraine in Chinon und Bourgueil sowie Saint-Nicolas-de-Bourgueil angebaut. Cabernet Franc erzeugt Wein mit vielfältigen Stilen. Auf sandigem Untergrund wachsen leichtere und fruchtige Weine mit jungem Charakter, während an den Südhängen auf Kalk-Ton-Böden Gewächse mit vollerem Körper und mehr Tannin gedeihen. Rotweine von Cabernet Franc aus der Gegend Saumur und Saumur-Champigny überzeugen dagegen mit ihrem etwas schlankerem Körper, sind weniger tanninbetont und brillieren durch ihre einzigartig saftige Beerenfrucht und floralen Note. Meist werden sie bereits in jungen Jahren getrunken. Allerdings gibt es auch einige wenige Erzeuger die Weine mit einem körperreichen Stil ausbauen, welche reifen und somit später getrunken werden können.

Neben Cabernet Franc wird noch die Rebsorte Gamay in der Touraine und im Anjou angebaut und ein wenig Pinot Noir an der Oberen Loire.

Das Loire-Tal Die Loire ist Frankreichs längster Fluss. Entlang des Flusses erstreckt sich auf einigen hundert Kilometern das bedeutendste Weinanbaugebiet der Loire. Es brilliert durch... mehr erfahren »
Fenster schließen

Das Loire-Tal

Die Loire ist Frankreichs längster Fluss. Entlang des Flusses erstreckt sich auf einigen hundert Kilometern das bedeutendste Weinanbaugebiet der Loire. Es brilliert durch Vielfältigkeit und kann eine hohe Zahl an Appellationen vorweisen. Verschiedene Weiss-, Rot- und Roséweinsorten gedeihen im Loire-Tal. Das Loire-Tal setzt sich aus vier Unterregionen zusammen. Von Osten nach Westen verlaufen die Obere Loire (Centre), Touraine, Anjou-Saumur und Nantais. Im Vergleich zu anderen französischen Weinbauregionen, kann die gesamte Loire keine regionalen generischen Appellationen vorweisen. Allerdings gibt es eine IGP – Val de Loire – welche die gesamte Region abdeckt.

Klima und Weinbau

Die klimatischen Einflüsse des Loire-Tals sind von Regionen zu Region verschieden, im Durschnitt ist das Klima jedoch eher kühler. Während die Weinberge der Oberen Loire vom kontinentalen Klima profitieren, herrscht im Nantais an der Küste maritimes Klima. Im Anjou werden die Weinberge von den Höhen der Mauges geschützt. Auf Grund dessen ist es hier trocken und warm. Die Touraine im Landesinneren weißt ein kühleres und feuchteres Klima auf. Insgesamt liegt die Loire in einer Randklimazone. Spitzenlagen findet man im Süden, wo die Gebiete mit viel Sonne und Wärme versorgt werden.

Weisse Rebsorten und Weinstile

Sauvignon Blanc wächst insbesondere an der Oberen Loire und in der Touraine. Die Obere Loire, ist hinsichtlich ihrer Produktionsmenge die kleinste Subregion, enthält allerdings zwei der renommiertesten Appellationen für Sauvignon-Blanc-Weine. Darunter fallen Sancerre und Pouilly-Fumé. Sauvignon de Torraine sind oftmals weniger konzentriert und dominieren durch ihre Fruchtigkeit und ihren einfachen Stil.

Die sehr säurehaltige, weniger aromatische Rebsorte Chenin Blanc ist sehr terroirbezogen und bringt die hervorragendsten Weine der Touraine und von Anjou-Saumur hervor. Beeren der Chenin Blanc weisen häufig einen unterschiedlichen Reifegrad auf, weshalb mehrere Lesedurchgänge häufig von Nöten sind. Chenin Blanc Weine sind vielfältig. Von süß bis trocken, Still- bis Schaumwein ist alles dabei. Der jeweilige Stil spiegelt sich dabei im Reifegrad der Trauben wieder. Kurz gereifte Beeren werden für den Ausbau von Schaumwein, reifere Beeren werden für trockene, mittelsüße und süße Weine verwendet. Junge Weine entwickeln im Laufe ihres Gärungsprozesses, unabhängig von der Traubenreife, Apfel- und Tropenfruchtaromen, trockene Weine überzeugen mit einem stahligen, rauchigen Charakter und Süßweine präsentieren eine Aprikosen- und Zitrusschalennote der Edelfäule. Chenin Blanc egal ob trocken oder süß besitzt ein hohes Alterungspotential. Je älter desto reichhaltiger und runder sind sie im Geschmack. Mit den Jahren entwickeln sie Aromen von Honig und Heu, welche mit einer kräftigen Säure harmonieren. Aus den Coteaux du Layon, einer Appellation südlich der Layon, kommen die bedeutendsten Süßweine der Region. Die Spitzenlagen Quarts de Chaume und Bonnezeaux, besitzen dabei eigene Appelltionen, welche zu den größten Süßweinen der Welt gehören.

Melon Blanc oder auch Muscadet oder Melon de Bourgogne genannt, wird größtenteils im Nantais angebaut. Die Rebsorte profitiert vom kühlen Klima, da sie besonders früh reift und frostbeständig ist. Die Weine tragen häufig den Namen Muscadet und werden in verschiedenen Appellationen erzeugt. Zwar deckt die Appellation Muscadet das größte Gebiet ab, dennoch wird mehr in der Appellation Muscadet Sevre et Maine produziert, da diese einen höheren Status besitzt. Muscadet-Weine sind trocken und mit mittlerem Alkoholgehalt. Sie überzeugen mit einer betonten Säure, einem schlanken Körper sowie feinen Aromen von grünen Früchten und sollten jung getrunken werden. Zur Spezialität der Region zählt der Muacadet Sur Lie. Durch den Kontakt zum Hefesatz und einer Erzeugung, die möglichst wenig Eingriffe erlaubt, kann der Wein seine volle Textur entfalten während Frische und Feinheit dennoch erhalten bleiben.

Rote Rebsorten und Weinstile

Zu den roten Rebsorten der Loire zählt unter anderem Cabernet Franc, welche früh blüht und genauso früh heranreift. Die Rebsorte wird überwiegend in der Touraine in Chinon und Bourgueil sowie Saint-Nicolas-de-Bourgueil angebaut. Cabernet Franc erzeugt Wein mit vielfältigen Stilen. Auf sandigem Untergrund wachsen leichtere und fruchtige Weine mit jungem Charakter, während an den Südhängen auf Kalk-Ton-Böden Gewächse mit vollerem Körper und mehr Tannin gedeihen. Rotweine von Cabernet Franc aus der Gegend Saumur und Saumur-Champigny überzeugen dagegen mit ihrem etwas schlankerem Körper, sind weniger tanninbetont und brillieren durch ihre einzigartig saftige Beerenfrucht und floralen Note. Meist werden sie bereits in jungen Jahren getrunken. Allerdings gibt es auch einige wenige Erzeuger die Weine mit einem körperreichen Stil ausbauen, welche reifen und somit später getrunken werden können.

Neben Cabernet Franc wird noch die Rebsorte Gamay in der Touraine und im Anjou angebaut und ein wenig Pinot Noir an der Oberen Loire.

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Coteaux Du Giennois Blanc "TERRE DE CAILLOTTE"
Coteaux Du Giennois Blanc "TERRE DE CAILLOTTE"
2017 Coteaux Du Giennois Blanc "TERRE DE CAILLOTTE" Vignobles Berthier
Inhalt 0.75 Liter (21,20 € * / 1 Liter)
15,90 € *
Pouilly Fumé AOC Magnum
Pouilly Fumé AOC Magnum
2017 Pouilly Fumé AOC Château de Tracy Magnum (1,5l)
Inhalt 1.5 Liter (28,60 € * / 1 Liter)
42,90 € *
Pouilly Fumé AOC "Haute Densité"
Pouilly Fumé AOC "Haute Densité"
2015 Pouilly Fumé AOP Haute Densité Château de Tracy
Inhalt 0.75 Liter (60,00 € * / 1 Liter)
45,00 € *
Blanc Fumé de Pouilly
Blanc Fumé de Pouilly
2015 Blanc Fumé de Pouilly Didier Dagueneau Pouilly Fumé
Inhalt 0.75 Liter (80,00 € * / 1 Liter)
60,00 € *
Pouilly Fumé "Silex"
Pouilly Fumé "Silex"
2015 Pouilly Fumé "Silex" Didier Dagueneau
Inhalt 0.75 Liter (173,33 € * / 1 Liter)
130,00 € *
Tresor Blanc
Tresor Blanc
2015 Saumur Brut Blanc Trésor Bouvet-Ladubay
Inhalt 0.75 Liter (22,53 € * / 1 Liter)
16,90 € *
Tresor Blanc Magnum
Tresor Blanc Magnum
2012 Saumur Brut Blanc Trésor Bouvet-Ladubay Magnum (1,5l)
Inhalt 1.5 Liter (26,00 € * / 1 Liter)
39,00 € *
Pouilly Fumé "Pur Sang"
Pouilly Fumé "Pur Sang"
2014 Pouilly Fumé "Pur Sang" Didier Dagueneau
Inhalt 0.75 Liter (93,20 € * / 1 Liter)
69,90 € *
Pouilly Fumé "Buisson Renard"
Pouilly Fumé "Buisson Renard"
2014 Pouilly Fumé "Buisson Renard" Didier Dagueneau
Inhalt 0.75 Liter (106,53 € * / 1 Liter)
79,90 € *
Blanc Fumé de Pouilly
Blanc Fumé de Pouilly
2014 Blanc Fumé de Pouilly Didier Dagueneau Pouilly Fumé
Inhalt 0.75 Liter (70,53 € * / 1 Liter)
52,90 € *
Tresor Rose
Tresor Rose
Saumur Brut Rose Trésor Bouvet-Ladubay
Inhalt 0.75 Liter (22,53 € * / 1 Liter)
16,90 € *