Versandkostenfrei ab 6 Flaschen
sicherer & schneller Versand
kostenlose Experten Hotline
Service Hotline +49 761 / 2172084

WEINBÄR | Women in Wine

Berlinerin, Baden & Burgunder

Schon seit den Anfängen des Weinhauses Schumann schmücken ihre Weine unser Regal. Seit diesem Jahr auch der TANZBÄR, den Bettina Schumann zusammen mit WEINBÄR kreiert. Wir haben die Winzerin letzten Monat besucht und etwas mehr über die Berlinerin erfahren, die an den Kaiserstuhl zog um sich Burgunder Weinen zu widmen.

Wie wir erfuhren, begann Bettinas Liebesgeschichte zum Wein schon in jungen Jahren. Ihre Eltern fuhren zusammen mit Bettina oft in Weinanbaugebiete um Urlaub zu machen. Dort konnte sie dann den Winzern im Keller über die Schulter schauen und ihnen Löcher in den Bauch fragen.

Aber wie kam es überhaupt zu dem großen Interesse an Wein?

„Ein Highlight war für mich ein Abend im Italien Urlaub 1994. Da lud uns der Besitzer zu einem Klavierabend ein und brachte uns einen Wein an den Tisch. Das war kein gewöhnlicher Wein, sondern ein Vin Santo aus dem Jahr 1905 – also ein 89 Jahre alter Wein! Es hat mich so fasziniert, dass ein Getränk so alt werden kann und trotzdem (oder gerade deshalb) so gut schmeckt.“

Nach diesem Abend wuchs ihr Interesse am Thema Wein enorm und sie kaufte sich allerlei Fachzeitschriften zum Thema. Durch Zufall lernte sie mit 16 Jahren dann einen Berliner Weinhändler kennen und fing an, während der Schule in seiner Weinhandlung zu jobben. Er brachte ihr alles Mögliche über die Weinwelt bei und als Bettina ihre Schulzeit beendete war auch ihr Chef mit seinem Wein-Latein am Ende. Da war es für Bettina keine Frage, nach Geisenheim zu ziehen um dort Weinbau und Önologie zu studieren. Aber wieso hat es sie danach ausgerechnet nach Baden – weit, weit weg von Berlin – verschlagen?

"Eigentlich war mein Plan, nach dem Studium für ein Jahr nach Frankreich zu gehen um dort zu arbeiten. Das Problem war dann, dass auf den französischen Weingütern keine Stelle offen war, die zu meinem Erfahrungsstand gepasst haben. Das waren damals entweder sehr verantwortungsvolle Stellen, wozu ich mich noch nicht bereit fühlte, oder aber Praktika, von denen ich schon einige gemacht hatte. Auf dieser französischen Job-Plattform habe ich dann allerdings ein interessantes Stellenangebot aus vom Weingut Nägelsförst in Baden entdeckt, das gut gepasst hat. Ich habe dann dort drei Monate als 2. Kellermeisterin im Weißweinbereich gearbeitet.“

Bettina Schumann hat also hauptsächlich Riesling produziert. Dabei hat sie allerdings gemerkt, dass sie Riesling lieber trinkt als ihn herzustellen. Vielmehr wuchs ihr Interesse a der Rotweinherstellung, insbesondere in die anspruchsvolle Spätburgunder Traube hatte sie sich verliebt. Und wo geht man hin um Burgunder zu vinifizieren? Richtig, an den Kaiserstuhl!

„Nach sieben Jahren Arbeit als Betriebsleiterin beim Weingut Zimmerlin kam der Punkt, an dem ich die Entscheidung getroffen habe, meinen Traum von etwas Eigenem zu erfüllen. Allerdings reichte mein Budget nicht aus, um mir eigene Weinberge anzuschaffen. Durch einen früheren Aufenthalt in Neuseeland kam mir die Idee, dass ich die Trauben von Winzern der Region abkaufe und daraus meinen eigenen Wein kreiere. In Neuseeland funktionieren viele Betriebe auf diese Art.“

Bettina konzentriert sich also auf den Weinausbau und ist daher eher selten im Weinberg unterwegs. Trotzdem hat mich interessiert, was ihr an der Arbeit in der Natur am besten gefällt.

„Eine Arbeit, die ich mir persönlich vorbehalte ist eine Weinberganlage in der Nähe vom Gestühl, wo die Trauben für unseren Premium Rosé Wein wachsen. Meine Frau Melanie und ich rücken dann aus und halbieren die Trauben, um den Ertrag optimal zu regulieren. Das macht uns wahnsinnig viel Spaß und ist mittlerweile zu einem Kult geworden.“

Bereits 2014 hat Bettina ihren ersten Versuch im Weinausbau im Holzfass gestartet. Ein guter Freund von ihr hatte zusammen mit Peter vom WEINBÄR studiert und vorgeschlagen, auch ihm die Weine vorzustellen. Peter fand den Stil gut und entschied kurzerhand, die junge Winzerin mit in das WEINBÄR Sortiment zu holen.

„WEINBÄR ist sozusagen mein Händler der ersten Stunde und es hat sich gegenseitig ein großes Vertrauen aufgebaut. WEINBÄR achtet auf eine bestimmte Beständigkeit in seinem Sortiment, was für mich als Lieferantin besonders wichtig ist und was ich sehr zu schätzen weiß.
Das ist eine Partnerschaft, wie ich sie mir wünsche.“

Gott sei Dank – sonst stünde jetzt nicht der TANZBÄR in unserem Regal.

Viel Unterstützung und Zuspruch bekam sie auch von vielen befreundeten WinzerInnen, die ihr Mut machten, als ihre Weine noch in den Kinderschuhen steckten. Allerdings gab es auch ein wenig Gegenwind aus der Branche.

„Es wurde viel geredet über die Berlinerin am Kaiserstuhl, die sich auch noch ausgerechnet auf Rosé Weine spezialisieren möchte. So nach dem Motto: Hat die noch alle Tassen im Schrank?“

Wir finden: Nein, dafür aber eine große Auswahl roter Schuhe.

Die Winzerin sieht außerdem viel Bewegung und frischen Wind durch die Frauen im deutschen Weinbau.

„Der Weinbau in Deutschland ist natürlich noch immer männerdominiert. Ich sehe hier aber sehr viel Bewegung und auch begeisterte und sehr erfolgreiche Winzerinnen, wie z.B. Theresa Breuer, die ihre Weingüter mit frischen Ideen weit nach vorne bringen. Diese Winzerinnen werden genauso respektiert und hochgeachtet als die erfolgreichen Winzer. Was ich bei meinen Kolleginnen in der Weinwelt sehr schätze ist, dass die Kommunikation untereinander sehr gut funktioniert und die Frauen in dieser Hinsicht noch etwas offener im Austausch sind. Ich finde es sehr schön, dass wir uns da gegenseitig unterstützen und sehe sehr viel Potential von vielen Jungwinzerinnen. Ich denke allerdings nicht, dass Frauen zukünftig die Weinwelt dominieren werden, aber es gibt immer mehr Fälle, in denen der Familienbetrieb von Frauen übernommen wird.“

Das Wichtigste für Bettina Schumann für den Schritt in die Selbstständigkeit war es, zuvor so viel Erfahrung wie möglich zu sammeln. Das würde sie auch anderen jungen Frauen (und Männern) empfehlen, die ein eigenes Weingut gründen möchten.

„Bei mir selbst war der große Traum vom eigenen Weingut damals natürlich schon da, aber ich hatte immer große Bedenken, den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen. Dafür hat mir einfach die Erfahrung gefehlt. Nach 7 oder 8 Jahren Berufserfahrung war ich dann so weit und hab den Schritt gewagt. Diesen Rat würde ich jedem anderen, der ein eigenes Weingut gründen möchte, auch an die Hand geben. Ich finde besonders wichtig, auch mal ins Ausland zu gehen, um dort Erfahrungen zu sammeln.“

Erfahrung im Ausland hat Bettina Schumann an einigen Stationen gesammelt. Das ist allerdings nicht der Grund, warum sie Flying Winemakerin wurde. In der Tat fliegt sie in dieser Position gar nicht viel, sondern ist hauptsächlich in Baden selbst unterwegs - als Beraterin für andere Weingüter.

„Das Schönste für mich daran ist, andere Weingüter durch meine eigene Erfahrung dabei zu unterstützen, noch besser zu werden. Ich finde es immer gut, wenn man nicht gegeneinander, sondern miteinander arbeitet. Außerdem habe ich dadurch die Möglichkeit, selbst noch viel Erfahrung zu sammeln und immer weiter zu lernen und ich bin zeitlich total flexibel.“

Die Berlinerin verwendet für ihre Weine die verrücktesten Namen. „Bis in die Puppen“ ist ein Begriff, der meistens beschreibt, ohne Ende zu feiern und ist in Berlin entstanden.

„Ursprünglich ist der Begriff in Berlin entstanden und wurde verwendet um zu erklären, dass man einen Spaziergang bis zu den Puppen gemacht hat. Die Puppen sind die Statuen im Tiergarten rund um die Siegessäule. Aus Berlin Mitte ist das ein sehr langer Weg und dann hat der Spaziergang einfach sehr lange gedauert. Daraus entstand dann auch der Ausdruck „Wir haben bis in die Puppen getanzt (und und und).“

Das macht Sinn, denn schließlich möchte sie, wie alle WinzerInnen, ihre Herkunft mit ihren Weinen verbinden. Aber wieso denn die roten Schuhe auf den Etiketten?

„Ich habe schon immer gerne rote Schuhe getragen und das ist auch anderen Leuten aufgefallen. Der rote Schuh war also schon immer irgendwie mein Erkennungszeichen und so haben sie es dann letztendlich auch auf meine Etiketten geschafft. Es kam schon vor, dass andere Winzerinnen, die rote Schuhe trugen, mit mir verwechselt wurden.“„Die Weine werden dann natürlich auch in einem Schuhkarton verpackt.“

Eins muss man ihr lassen – neben der guten Qualität ihrer Weine ist die Ausstattung sehr auffallend und kreativ gewählt. Daher nun zum Schluss noch eine kleine Kreativaufgabe: Welchen Wein würde Bettina Schumann am liebsten mit Dorothy (Zauberer von Oz) trinken?

„Da muss ich an die Schauspielerin Judy Garland, und wie sie später „Somewhere Over the Rainbow“ gesungen hat, denken. Das Lied birgt in sich sehr viel Hoffnung und so sollte auch der Wein sein. Also ein Wein, der einen etwas zum Nachdenken bringt und mit dem man sich schon ein bisschen meditativ beschäftigen kann. Das wäre für mich unser „Chaiselongue“ Rosé Wein. Und wie der Name schon verrät, lehnt man sich zurück und kann genießen und seine Gedanken ein bisschen ziehen lassen. Und die Farbe – ein hoffnungsvoll strahlendes Rosé - passt dann natürlich auch zu der kindlichen Dorothy-Version.“

Das Weinhaus Schumann feiert Erfolge. Im neuen Eichelmann ist das Weingut mit drei Sternen wieder eine Stufe höher auf dem Sternetreppchen aufgestiegen.

Im neuen Feinschmecker 12/20 gehört Schumann-Wein zu den 50 Lieblingsweinen 2020 von Jens Priewe - direkt neben Theresa Breuers Terra Montosa, eine weitere Powerfrau im deutschen Weinbau.

Wir machen es uns jetzt mit einem Gläschen TANZBÄR Weißburgunder auf der Couch gemütlich – mal ganz ohne Schuhe.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Weißburgunder "Tanzbär Bettina Schumann Weißburgunder "Tanzbär
Inhalt 0.75 Liter (19,87 € * / 1 Liter)
14,90 € *
Artikel-Nr.: WB9704
In den Warenkorb
Badisch_Rot_Gold Bettina Schumann BadischRotGold
Inhalt 0.75 Liter (13,20 € * / 1 Liter)
9,90 € *
Artikel-Nr.: WB8201
In den Warenkorb
10581 2019 Weisser Burgunder Bis in die Puppen Bettina Schumann Baden Bettina Schumann Weißer Burgunder "Bis in die Puppen"
Inhalt 0.75 Liter (14,53 € * / 1 Liter)
10,90 € *
Artikel-Nr.: WB10581
In den Warenkorb
9490_PetNat_Rosé_Perlwein_Schumann_Bauer Bettina Schumann PETNAT Rosé
Inhalt 0.75 Liter (21,20 € * / 1 Liter)
15,90 € *
Artikel-Nr.: WB9490
In den Warenkorb
10002 2018 Grauer Burgunder Famose Schose Bettina Schumann Bettina Schumann Grauer Burgunder "Famose Schose
Inhalt 0.75 Liter (15,87 € * / 1 Liter)
11,90 € *
Artikel-Nr.: WB10002
In den Warenkorb